flo-purkersdorf-falco-byfritzholoubek
mit Marcus Wiebusch
pi© by Andreas Hornoff
pi© by Andreas Hornoff.jpeg
 

Leben

Florian Holoubek wurde am 11.7.1981 als zweites von vier Kindern in Mödling/Österreich geboren. Im Alter von sieben Jahren fing er an, Schlagzeug (bei Fritz Weinwurm) und Klavier an der Josef Matthias Hauer Musikschule in Wiener Neustadt zu lernen und schaffte drei Jahre später die Aufnahmeprüfung im Hauptfach Schlagzeug unter der Obhut Heribert Metzker's an das gleichnamige Konservatorium. Schon mit elf Jahren konnte er mit seiner ersten Band "STAFF" den Pop-Odrom Sieg im Jahre 1993 feiern. Diese Formation um die Familie Holoubek (älterer Bruder Stefan und Vater Fritz sind auch dabei) erlaubte es ihm schon frühzeitig, Erfahrungen auf der Bühne zu sammeln und auch Kontakte zu anderen Musikern zu knüpfen. Dadurch spielte er auch immer wieder in anderen Bands und begleitete viele Sänger, worauf er sein Musikverständnis hinsichtlich verschiedener Musikrichtungen vergrössern konnte. Doch trotz des Ehrgeizes für die Musik galt die Schulausbildung als Priorität und so machte er 1999 seinen Maturaabschluss am BORG (Schwerpunkt Musik) in Wiener Neustadt, um sich somit dann ausschliesslich auf sein musikalisches Leben zu konzentrieren.

Nach seinem Zivildienst an der Waldschule Wr.Neustadt zog er nach Wien und arbeitete als Sessionschlagzeuger, spielte mehr und mehr in Studio-, Theater- und Musicalproduktionen und begann vermehrt Workshops und Seminare um das Schlagzeugspiel zu geben.

2003 kam er durch eine Audition zur BlueManGroup und begann dort seine Laufbahn als erster Drum Captain für die Show in Berlin in 2004 (Europa Premiere). Dafür lernte und spielte er die Show zuvor für zwei Monate in Las Vegas. Nachdem er mit Musical Director Jens Fischer Rodrian einen Casting Trip durch Grossbritannien auf der Suche nach neuen Musikern für eine weitere Spielstätte gemacht hatte, ging er 2005 nach London, um dort die zweite in Europa eröffnete Show schlagzeugerisch mitzugestalten. Er lebte und spielte in England die ganze Spielzeit bis 2007 und kehrte wieder nach Berlin zurück, wo er bis heute die Show trommelt. Neben den residenten Shows tritt er mit der Show bei zahlreichen Festivals und Fernsehshows in England und Deutschland auf, wie z.b. Blue Peter (BBC), Stefan Raab - TV Total, Stefan Raab - Stock Car Challenge (mit Stefanie Heinzmann), Bülent Ceylan Show, Top of the Pops, u.a..

Bei der Bluemangroup lernt Florian Holoubek auch Musikerkollegen Tim Neuhaus kennen, mit dem er auch schon nach kurzer Zeit viel ausserhalb der blauen Welt musiziert und bis heute mit 'Tim Neuhaus & The Cabinet' oder 'Tim & Flo' unterwegs ist. In all den Jahren zusammen mit Multiinstrumentalist Neuhaus findet er auch immer mehr Platz als Sänger und schreibt vermehrt seine eigenen Songs. So veröffentlicht er 2015 sein Debutalbum als Singer-Songwriter (Flo Holoubek - like a hike) auf dem Plattenlabel 'Lametta', welches er gemeinsam mit Nils Westermann gründete.

mit der TourOfTours
pi© by Jana Schmidt
pi© by Jana Schmidt.jpg
 

Diskografie

  • STAFF - tell me why (1993)

  • Funkhaus (1997)

  • Superchamp - Salzburg ist Meister (1997)

  • Alexander Helmer (1998)

  • Aris Sass & Aidan Bell (1997)

  • Blue Mondays (1998)

  • STAFF - sign (1999)

  • Ricky Dandell (1999)

  • F@LCO A CYBER SHOW - live (2000)

  • Thomas Rabitsch 'VIENNA' Filmmusik (2000)

  • Haddaway - deep (2001)

  • TXO MAX - 1 bis 13 (2001)

  • Wiener Sängerknaben - goes pop (2002)

  • Loud9 - I want you (2002)

  • Loud9/ Tamee Harrison - song of life (2002)

  • Tom Reed (2002)

  • Monika Ballwein - Glamourama (2002)

  • Mat Schuh & The Max Hagler Orchestra (2002)

  • Nina Proll - The Art of Pretending (2002)

  • Rounder Girls - unwrapped (2002)

  • Son of Pipi (2002)

  • Woflgang Ambros - namenlos (2003)

  • Trickopop - interstellar megaseller (2003)

  • Michael Tschuggnall (2003)

  • Milan Polak - J.A.M. (2003)

  • LOLA - Kinks Klassiker mit W.Ambros, Georg Danzer, Uli Bär, G.Steinbäcker, G.Timischl, Schiffkowitz, Georgij Makazaria, Hansi Lang, Klaus Eberhartinger, Wilfried; (2004)

  • Dancing Stars - Gold (2005)

  • Andy Bartosh - ZZ74 (2007)

  • STS - Neuer Morgen (2007)

  • Alexa Rodrian - all done and dusted (2008)

  • Guadalajara - weapons of mass seduction (2009)

  • Tim Neuhaus - blankets (2009)

  • Rockville - live (2009)

  • Sanam - first takes (2009)

  • Tim Neuhaus - The Cabinet (2011)

  • Jeremy Schoenfeld - iron & coal (2012)

  • Shizoe - ein bisschen shizoe (2012)

  • Tim Neuhaus & The Cabinet - Now (2013)

  • Andi Fins - a chapter missing it's book (2013)

  • Caroline Vasicek - Ein Mann, der sich Columbus nannt' (2013) 

  • Russkaja - Energija (2013)

  • Bodo Wartke - Klaviersdelikte (2013)

  • Tim Neuhaus - Yindi (2013)

  • Marcus Wiebusch - Konfetti (2014)

  • Send more Cats - ep (2014)

  • Astrid Golda - Auszeit (2015)

  • Philipp Griessler - vertaut & fremd (2015)

  • Tour of Tours - 1 (2015)

  • Flo Holoubek - like a hike (2015)

  • Tour of Tours - 2 (2015)

  • Mirjam Knickriem - Mein Mali (2015)

  • Goń Charlie - Motyl (2016)

  • Stefan Holoubek - Die Reise beginnt (2016)

  • Down By The Water Vol.2 - flo holoubek (2017)

  • Stephan Eicher, Martin Suter - Song Book (2017)

  • Tim Neuhaus - Pose I + II (2017)

  • Pizzera & Jaus - unerhört solide (2017)

  • Tidemore - apart (2018)

  • Theodor Shitstorm - Sie werden Dich lieben (2018)

  • Unter meinem Bett 4 - Theodor Shitstorm (2018)

  • Philipp Griessler - Wertvolle Zeit (2019)

  • Mini & Claus - Gestatten, Mini & Claus (2019)

  • Annett Louisan - Grosse Liebe (2019)

  • Alex St.Joan - Kick & Rise (2019)

  • Max Prosa - Babylon (2019)

  • Tagebuch - Anders Immer Anders (2020)

  • Tour of Tours - A Road Record (2020)

  • Ramona Rotstich - Lieblingsdroge (2020)

  • Flo Holoubek - All My Days (2020)

  • Celina Bostic - Nie wieder leise (2020)

  • Tagebuch - Wer ich bin (2020)

  • Alexa Rodrian - One Hour to Midnight (2020)

  • Annett Louisan - Have Yourself A Merry Little Christmas (2020)

  • Rubin - Wenn i dann aufwoch (2021)

  • Ness - Deine Richtung (2021)

  • Tim Neuhaus - Echoes, Vol.1 (2021)

  • Mini & Claus - Ned Alaa (2021)

  • Julia Anna - Draußen im Garten (2021)

  • Martin Payr - Im Herzen drin' (2021)

  • Theodor Shitstorm - Negativ (2021)

  • Theodor Shitstorm - Jung & Blockiert (2022)

  • Pizzera & Jaus - Klana Indiana (2022)

  • Rubin - Oide Zeitn (2022)

  • Mini & Claus - Sabine (2022)

  • Theodor Shitstorm - So kommen wir nicht ins Radio (2022)

Live

Theodor Shitstorm, Annett Louisan, Tim Neuhaus, Blue Man Group,

Tour of Tours, Marcus Wiebusch, Mighty Oaks, Wolfgang Ambros, Julian Le Play, Schiffkowitz, Die Goldfisch, Max Prosa, Cece Rogers, Bodo Wartke, Hari Stojka, Rounder Girls, Mo, Michael Tschuggnall, Boris Uran, Stereofysh, Mark Forster, Bluatschink, Geri Schuller Trio, Christian Kolonovitz, Jeff Mezz, Roman Gregory, Tini Kainrath, Hermen (Demba), Tyler, Valerie, Hallucination Company, Drum Connection, Stefan Holoubek, Willie Spanbloechel - Superchamp, Georgij Makazaria, Juci Janoska, Conrad Schrenk, Marcus Petek, Monika Ballwein, Andie Gabauer, Mat Schuh, Peter Duke, Loud9, The Menheads, Funkhaus, Aidan Bell, Andi Baum, Mario Berger, Alexa Rodrian, Annemarie Höller, Thomas Borchert, Pheton Quirante, Txo Max, Luzia Nistler, Agnes Heginger, Max Nagl, Gianna Charles, Mark Janicello, Die Gablitzers, Robert Weiss, Roger Woods, Markus Minorik, Son of Pipi, Woody Thompson, Crazy Hauer BigBand (mit Bill Ramsey, Sheila Edwards), J.M. Hauer Konservatorium's Orchester (mit Christian Kolonovits, Ludwig Hirsch, Georg Nussbaumer, Roland Neuwirth, Franz Hackl, Viktor Gernot, u.a.), Johann Strauss Jugendorchester, STAFF, u.a.

Theaterproduktionen

  • BlueManGroup (Las Vegas 04, Berlin 04/05, London 05 bis 07, Berlin 07 bis heute, 2010 auf Tour in Wien und Stockholm, 2017 WorldTour Zürich, 2018 WorldTour Wien)

  • Rockville (Musicalsommer Amstetten 2009, Deutsches Theater München 2009)

  • Carmen Cubana (DT München 2007 & 2016, Wiener Stadthalle 2007, Lithauen 2008)

  • Hair (Raimundtheater 2002, Musicalsommer Amstetten 2007)

  • Fame (Musicalsommer 2000, Stadttheater Klagenfurt 2003)

  • The Janis Joplin Show (Planet Music Wien 2002)

  • The Who's Tommy (Musicalsommer Amstetten 2002)

  • Crazy Love (Metropol Wien 2001)

  • Moby Dick (Musicalsommer Amstetten 2001)

  • The Woodstock Projection (Rabenhof Wien 2001)

  • Annie (82er Haus Gablitz 2001)

  • F@LCO A CYBER SHOW (Theater Ronacher Wien 2000)

  • Cinema Classix - Tour (1999)

  • Be my Love (Akzenttheater Wien 1999)

  • Cabaret (Wasserschloss Kottingbrunn 1999)

  • Snoopy (Theater im Neukloster, Wr.Neustadt 1998)

  • Godspell (Theater im Neukloster, Wr.Neustadt 1997)

Liveband TV-Shows

  • Dancing Stars (ORF, alle Staffeln seit 2005 bis heute)

  • Musical - Die Show (ORF)

  • Die Couch (ORF)

  • Die Comedy Couch (ORF)

  • ORF - Great Moments

Unterrichtstätigkeit

  • Soundbase Musiccamp an der Universität für Musik in Wien (2008, 2009, 2010)

  • Wolfsberger Jazz- und Rocktage (mehrere Jahre)

  • Seminar für Musicalschlagzeugspiel am Konservatorium Klagenfurt (2002)

  • Workshops bei Drumtrainer Berlin

florian holoubek is endorsed by YAMAHA Drums, PAISTE Cymbals, and AGNER Sticks.

mit Marcus Wiebusch
pi© by Andreas Hornoff
pi© by Andreas Hornoff.jpg
 

Live ...

neben Shows für die

BLUE MAN GROUP

in Berlin ...

2022

07.04. Bern - Annett Louisan

08.04. Basel - Annett Louisan

09.04. Mannheim - Annett Louisan

10.04. Düsseldorf - Annett Louisan

20.04. Cottbus - Annett Louisan

21.04. Halle/Saale - Annett Louisan

22.04. Halle/Saale - Annett Louisan

23.04. Hamburg - Annett Louisan

25.04. Flensburg - Annett Louisan

26.04. Lübeck - Annett Louisan

28.04. Stuttgart - Annett Louisan

29.04. Trier - Annett Louisan

01.05. Linz - Annett Louisan

26.05. Frankfurt - Annett Louisan

11.06. Purkersdorf - Die Goldfisch

16.07. Storkow/Mark - Annett Louisan

19.07. Berlin, Zenner - Theodor Shitstorm

23.07. Regensburg - Annett Louisan

28.07. Sylt - Annett Louisan

29.07. Sylt - Annett Louisan

05.08. Bad Elster - Annett Louisan

12.10. Berlin - Alexa Rodrian Trio

20.10. Wien U4 - Die Goldfisch

21.10. Wien U4 - Die Goldfisch

11.11. Bielefeld - Die Happy

13.11. Prag - Die Happy

 

flo holoubek

plattencover1.jpg

flo holoubek’s debut album ‚like a hike’ might be an attempt to comfort with melodies

that also could have been played in old kid’s tv-shows, mainly motivated to find a way to

grin even when you re down and falling. that’s why he would call his own music                 ‚children’s blues / cowboy pop’.

logo_lametta.jpg
  • Facebook

mit Tim Neuhaus - tim & flo

pi© by Nils Westermann.jpg
 

g r a f i k

logo_lametta.jpg
FINAL2-W&S-CD-cover-ALL4.jpg
pi© by fabian holoubek
pi© by Fabian Holoubek.jpg

Kontakt

f l o r i a n @ l a m e t t a - m u s i c . c o m

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon